Hallo alle miteinander! 

Das war vielleicht eine Woche!  😮

Noch 2 Wochen arbeiten und dann beginnt für mich wieder ein neuer Lebensabschnitt. Ich freue mich ja darauf aber so langsam kommt der 30.06.17 immer näher und wir Kollegen werden immer rührseliger weil wir voneinander Abschied nehmen müssen. 

Ich weiß ja das ich mich selber entschieden habe nochmal in eine Fortbildung zu gehen aber….

…. sich von Menschen zu trennen die man mag, liegt mir einfach nicht. 😣

So richtig kam mir alles so richtig zu Bewusstsein als sich eine Kollegin aus der Verwaltung von mir verabschiedete. Wir hatten eigentlich nie ein besonders inniges Verhältnis aber am Dienstag nahm sie mich in den Arm und meinte : “ Ich gehe ja jetzt in Rente und somit aufs Sofa,  aber du gehst nochmal zur Schule und das finde ich ganz toll!“ 

Ich weiß das mich meine Kollegen aus der Betreuung beneiden, weil ich einen Platz in der Transfergesellschaft bekommen habe und sie selber auch gerne gewechselt wären. Ich weiß auch das ich sehr viel Glück hatte, denn eigentlich wurde ausgeschlossen das jemand aus der Zusätzlichen Betreuung mit unbefristeten Arbeitsvertrag gehen darf. Das meinem Wunsch entsprochen wurde rechne ich der Geschäftsführung hoch an, denn immerhin finanzieren die das alles. 👍

Trotzdem fällt mir das ganze nicht leicht. Da ist halt niemand der mich aktiv unterstützt,  mit dem ich motivierende Gespräche führen kann und wo Frau einfach mal Mut gemacht wird. So nach dem Motto „Alles wird gut!“ 😶

Naja, ich schalte jetzt mal den Jammermodus aus und freue mich auf zwei freie Tage. Mal schauen was ich so alles anstelle. Mir ist so nach Kulturprogramm. Irgendwie will mein Intellekt auch mal gefordert werden. 😁

Und ihr so?  Was steht bei euch auf dem Programm? 

Liebe Grüße von Andrea 

Advertisements