Hallo ihr Lieben! 

Heute gibt es mal ein wenig „Gatenplauderei“ von mir. 

Ich bin in meinem Herzen so eine kleine Selbermachenin und Upcyclerin. 😊 Ich liebe es GegenstĂ€nden eine neue Bestimmung zu geben und diesmal war es der alte Sandkasten der Kinder der eine neue Aufgabe bekommen hat. 

Statt quadratisch wurde es in eine rechteckige Form gebracht und dient nun als Mini – Smoothie – Beet.  

AusgesĂ€t habe ich Radieschen,  Karotten und PflĂŒcksalat die ich praktischerweise als Saatband in meinem Fundus hatte. Dazu hat noch etwas Petersilie seinen Platz gefunden sowie die Murdannia Pflanze.  Auf dem freien Platz werde ich jetzt noch Spinat sĂ€en, denn ich finde es immer unpraktisch frischen zu kaufen. FĂŒr Smoothies brauche ich immer relativ wenig und der Rest wird dann meistens im Komposter entsorgt. So kann ich spĂ€ter einfach die benötigte Menge pflĂŒcken und gut ist. 😉

Damit ich die nĂ€chste Zeit auch ausreichend Zucchini fĂŒr die „Zudeln“ habe, habe ich außerdem drei Zucchini Gepflanzt.  Zwei grĂŒne und eine gelbe. Die gelbe hat sogar schon FruchtansĂ€tze, sie scheint sich also wohl zu fĂŒhlen.

Obwohl ich eigentlich nicht viele Tomaten esse, durfte noch eine Tomatenpflanze in einen Extra Topf einziehen. Es ist aber keine rote sondern eine gelbe Tomate welche meine Salate dann irgendwann farbenfroher machen wird. đŸ€—

Ich denke mal das ich, regelmĂ€ĂŸiges NachsĂ€en voraus gesetzt, genug GrĂŒnzeug produzieren kann um meine Smoothies aufzupeppen.   

Mehr GemĂŒseanbau geht auch nicht, denn der Boden ist so verdichtet das man eine Spitzhacke benötigt um eine Staude einzupflanzen.  Also bieten sich nur Hochbeete an und da ich mich um alles alleine kĂŒmmern muß stehen meine handwerklichen FĂ€higkeiten diesem Wunsch entgegen. 🙄

Aber es reicht auch so, denn ich liebe das BalkongĂ€rtnern. 👍

Ich werde euch auf dem laufenden halten wie es mit meinem Mini – Smoothie- GemĂŒsebeet weiter geht. 

Liebe GrĂŒĂŸe von Andrea 

Advertisements