Kein abnehmwilliger kommt heute an den sog. „Zudeln“ vorbei. 

Am bekanntesten dürften die Zudeln aus Zucchini sein. Mit dem Spiralschneider geschnitten sehen Sie aus wie auf dem Foto. 

Es gibt aber auch andere Gemüse Sorten die sich prima für Zudeln eignen. 

  • Zucchini, probiert mal die gelben Sorten 
  • Rettich (Radi) , schmeckt gedünstet nicht so scharf wie roh
  • Karotten, sollten vorher kurz gekocht werden da sie sehr hart sind

Meistens reicht das kurze dünsten in einer Pfanne aus und dann ist bei der Saucenauswahl der Phantasie keine Grenze gesetzt. 

Eine meiner Lieblingsvarianten ist:

  • 1 Paket Garnelen Provoncial ( TK von Aldi )
  • 1 Portion Zudeln 
  • evtl. Knoblauch

Die Garnelen in einer Pfanne braten und kurz bevor sie eine rötliche Farbe haben den Knoblauch zugeben. Wer mag kann ein wenig Kokosmilch dazugeben. Zum Schluß die Zudeln dazu geben und kurz mitgaren lassen. Fertig!

Kleiner Tipp:

Wenn ihr Zudeln aus Zucchini macht, salzt sie nach dem schneiden ein wenig und gebt sie in ein Sieb. So verliert das Gemüse Flüssigkeit und wird beim garen nicht matschig.

Um Zudeln zu schneiden gibt es verschiedene Möglichkeiten.  Man kann einen normalen Sparschäler nehmen und erhält dann breite Streifen. 

Mit einem Jullienschneider habe ich angefangen bis ich mir diesen…..

…. Spiralschneider angeschafft habe. 

Inzwischen gibt es unzählige Modelle auf dem Markt. Probiert einfach aus, welcher für euch der richtige ist. 😉

Für mich sind Zudeln eine tolle Alternative zu Pasta oder anderen kohlehydratlastige Beilagen. 👍

Guten Appetit wünscht 

Andrea 

Advertisements