…..oder mit? 🤔

Hallo alle miteinander!

Ihr kennt ja sicherlich die Aktion “ 7 Wochen ohne“ die jedes Jahr klassischerweise von den Kirchen ausgerufen wird. Sinn ist es in der Fastenzeit zwischen Aschermittwoch und Ostern auf etwas zu verzichten. Fasten eben! 

Heute ist diese Aktion wesentlich flexibler wobei immer der Anspruch bestehen sollte etwas zu machen, oder drauf zu verzichten, was ein gewisses Maß an Leidensdruck auslöst. Schließlich soll man sich etwas ganz bewusst machen. 

Ich habe mir überlegt das ich dieses Jahr gerne mal mitmachen möchte. Also überlege ich mir schon seit Tagen was für mich eine wirkliche Herausforderung darstellen würde und was man auch gut dokumentieren kann. Auf Naschkram zu verzichten bringt nichts denn ich naschen selten. Aufs Auto zu verzichten geht auch nicht weil ich es beruflich brauche. Also was kommt sonst noch in Frage? 🤔

Ich habs!  Ich werde zwischen Aschermittwoch ( 01.März 2017) und Karfreitag ( 14.April 2017) folgendes machen.

Meine Challenge heißt: Jede Woche 70000 Schritte!  🏃

Das bedeutet ein tägliches Schrittziel von 10000 Schritten was für mich eine richtige Herausforderung ist. Normalerweise schaffe ich im besten Fall 7000 Schritte am Tag und an freien Tagen noch deutlich weniger. 😶

Ich werde also am Ende jeder Woche einen Screenshot machen um zu zeigen ob ich mein Ziel erreicht habe. Meine Tagesstatistik könnt ihr aber auch auf Twitter sehen, denn Fitbit teilt meine Tagesergebnisse dort automatisch. 😉

Ich denke mal das werden 7 harte Wochen für mich, aber so soll es ja auch sein. Hat von euch jemand Lust mitzumachen?  

Ich stelle dann schonmal meine Laufschuhe bereit. Ich denke mal es wird bestimmt die eine oder andere Walkingrunde extra nötig sein. 😒

Liebe Grüße von Andrea 

Advertisements