Vielleicht habt ihr ja schon mitbekommen das ich in einem Pflegeheim als Betreuungskraft arbeite. Ich habe einen wirklich tollen Arbeitsplatz mit super Kollegen in allen Bereichen sowie wunderbare Bewohner die mir sehr am Herzen liegen. 

Leider ist es nun so das „meine“ Einrichtung warscheinlich zum 30.06.2017 geschlossen werden soll. Das heißt für mich das ich mich wieder neu orientieren muss. In einer anderen Einrichtung anzufangen ist nicht unbedingt eine Option,  denn ich werde weder die Wochenstunden noch ein Gehalt bekommen das mir ermöglicht das umzusetzen was eigentlich geplant war.

Eine eigene kleine Wohnung, Urlaub machen in Ländern die ich mir schon lange ansehen wollte und vielleicht auch eine neue Partnerschaft eingehen.

Stattdessen heißt es weiterhin ein Leben in „Warteposition“ führen und eine berufliche Weiterbildung zur Pflegeberaterin planen. Gerade die Weiterbildung bereitet mir Bauchweh,  denn ich bin sowas von nicht Prüfungsfest und bekomme schon Schweißausbrüche wenn ich nur an so eine Situation denke.😔 

Nett fand ich daher eine Mail von einer Freundin die mir folgendes Bildchen schickte.

Recht hat sie!!!!! 

Ich bin nicht der Typ einfach aufzugeben und bisher habe ich immer meinen Weg gefunden. Das wird jetzt nicht anders sein und ein bisschen bin ich auch gespannt was da noch alles auf mich zukommt.😉Bisher hat mich das Leben gelehrt das nichts im Leben umsonst passiert. Auch wenn sich der Sinn erst später zeigt, es hat alles seinen Grund und Sinn!

So, ich starte nun in meine vorletzte Arbeitswoche bevor mein Herbst Urlaub beginnt.☺ 

Liebe Grüße von Andrea 

Advertisements