Seit einiger Zeit schon eiere ich um die Frage rum was für mich besser ist. Das Walken in einer Gruppe oder doch lieber weiterhin alleine? 

Als ich vor ca. 10 Jahren mit dem Nordic-Walking anfing hatte ich mich einer Gruppe in der Nachbargemeinde angeschlossen. Das war alleine schon wegen dem erlernen der  Technik dieser Sportart wichtig, denn ich hatte bis zu diesem Zeitpunkt noch nie Walking Stöcke in der Hand gehabt. Die Gruppe war klasse, aber leider streckte mein Rücken schon nach relativ wenigen Trainingseinheiten und ich musste die Stöcke sprichwörtlich an den Nagel hängen.

Nun bin ich ja wieder voll dabei und überlege ob ich endlich den Suchzettel bei mir im Sportstudio aushänge das ich Trainingspartner suche die mit mir gemeinsam die Gegend erwalken möchten.🙄

Einerseits fände ich es klasse auch mal in Gegenden unterwegs zu sein wo ich mich als Frau nicht unbedingt alleine hintraue. Außerdem wäre die „Verbindlichkeit“ von Verabredungen gut, denn ich bin ein zuverlässiger Mensch und halte mich an Termine. Somit würde ich wahrscheinlich deutlich häufiger unterwegs sein.

Andererseits gibt es auch einige Punkte die eher dafür sprechen weiterhin alleine unterwegs zu sein. Da wäre z.B meine Arbeitszeit die ein regelmäßiges Treffen eher ausschließt. Dazu kommt das ich eigentlich die Ruhe um mich herum genieße. Mal nicht reden, einfach den Klängen der Natur lauschen ist soooo schön. 👍 Ich bekomme dann den Kopf so richtig frei und kann abschalten.

Die Antwort auf die Frage ob „einsam oder gemeinsam“ ist gar nicht so einfach zu beantworten und der Abreisser Zettel wird wohl noch ein wenig in meiner Sporttasche ausharren müssen.

Wie seit ihr denn unterwegs und warum??? Alleine, mit einem Partner oder vielleicht sogar in einer Gruppe? 

Ich bin gespannt!

Liebe Grüße von Andrea 

Advertisements