Tja, heute ist es soweit.

Meine 30 Stundenwoche hat mich wieder und ich starte nicht nur in die neue Woche,  sondern auch in meinen ersten Arbeitstag in diesem Monat. 

Zeit mal ein Fazit über meine Urlaubschallenge zu ziehen.

Sportlich gesehen wären meine Aktivitäten durchaus ausbaufähig gewesen. In das Fitnesscenter habe ich es 2x geschafft, genauso wie zum ( Nordic) – Walking.  Fürs Fitnesscenter habe ich keine Ausrede, aber beim Nordic-Walking hat mir einfach das miese Wetter einen Strich durch die Rechnung gemacht. Es hat wirklich ständig geregnet wenn ich mir meine Laufschuhe angezogen habe.😡 

Trotzdem bin ich einigermaßen zufrieden, denn ich konnte immerhin mein Tempo steigern.

Ich wurde von einer Schildkröte zu einem Hasen befördert. Da ich beide Trainingseinheiten als gleich anstrengend empfunden habe, sehe ich das jetzt mal positiv.😉

Mein Gewicht hat sich in den 2 Wochen auch positiv entwickelt. Knapp 2 Kilo habe ich abgenommen die sich besonders am Bauch bemerkbar machen. Rund 5 cm Bauchumfang sind weg und der Gürtel kann wieder ein Loch enger gestellt werden.

Der Spaßfaktor war in meinem Urlaub eindeutig hoch. Der Ausflug mit einer Freundin nach Cuxhaven hat viel Spaß gemacht und wenn man mit jedem Lachen 10 Minuten länger lebt, habe ich meine Lebenserwartung deutlich gesteigert.😁 Der 2. Ausflug ging nach Brunsbüttel, wobei mein Sohn und ich weniger Glück mit dem Wetter hatten. Wir haben uns aber trotz Nieselregen die Laune nicht vermiesen lassen. Leider sind die beiden Fahrten nach Heide-Büsum- Helgoland  und in den Harz wegen dem schlechten Wetter ausgefallen.  

Aufgeschoben ist aber nicht aufgehoben und so wird der Kurzurlaub in den  Harz einfach in meinen Oktoberurlaub verschoben. Nach Heide und Büsum kann ich auch spontan an einem dienstfreien Wochenende fahren. Ist ja nicht weit weg.😉

Fazit: Mein Sommerurlaub war erholsam, wenn auch das Wetter nicht mitgespielt hat. Braun bin ich nicht geworden aber damit kann ich leben. 

Jetzt freue ich mich darauf meine Bewohner alle wieder zu sehen. Ich hab schon gehört das ich schmerzlich vermisst wurde und das einige Bewohner sogar eine Strichliste geführt haben um genau zu wissen wann ich wieder da bin.😅😅😅

Ich starte heute mit einer Spätdienstwoche was ich sehr entspannend finde. So kann ich erstmal ganz in Ruhe die Lage sondieren und mich um meine Herzensmenschen kümmern. 😊 Meine Nordic-Walking Schuhe und Stöcke sind übrigens im Kofferraum verstaut damit ich spontan nach dem Dienst eine Runde drehen kann.

Euch wünsche ich einen entspannten Start in die neue Woche . Lasst euch nicht stressen .🙄

Liebe Grüße von Andrea 

Advertisements