Hallo alle miteinander!

Von einigen meinen Besucherinnen wurde ich gebeten etwas ausführlicher über meine Ernährung zu schreiben. Mache ich doch gerne. 😉

Zuerst einmal, meine Ernährung ist eine Mischung aus „ich höre auf meinen Körper“, LowCarb und Kalorien zählen. 🙄

Eigentlich gibt es nur zwei Punkte die ich strikt einhalten.  Das wären:

1. Halte dich an deine täglichen Kalorien und esse 1 x wöchentlich etwas mehr als dein Gesamtumsatz hoch ist. Dieser Gesamtumsatz liegt bei mir bei 2400 kcal und an meinem Wiegetag esse ich diese auch um nicht in einen Hungerstoffwechsel zu kommen.

2. Sorge für einen gleichmäßigen Insulinspiegel im Blut!! 

Insulin erschwert bzw. verhindert den Fettabbau und so ist es mir wichtig keine Insulinspitzen zu haben. Hört sich kompliziert an, ist es aber nicht. Ich esse bevorzugt Lebensmittel die eine positive glykämische Last haben, also den Blutzucker nur langsam absteigen lassen. Stattdessen Weißmehlprodukte greife ich ich auf Vollkornprodukte zurück. Bei Brot bevorzugt auf Dinkelmehl. Bei Obst greife ich gerne auf säuerliche zu, mit einer Ausnahme u d das sind Bananen. Aber auch die mag ich nicht wenn sie richtig reif sind. 🍌

Morgens esse ich meistens Vollkornbrot mit mageren Belag oder auch immer mal wieder einen Getreidebrei.  Das hält lange satt denn während meines Dienstes nehme ich nur Wasser zu mir und dann gegen 11.00 Uhr eine kleine Banane oder etwas Obst anderer Art. Das heißt das zwischen meinen Mahlzeiten mindestens.  4 Stunden liegen.⏰ 

Mittagszeit,  in meinem Fall so gegen 15.00 Uhr wenn ich Frühdienst habe, esse ich etwas was weniger Kohlehydrate hat als morgens aber genügend Energie liefert um bis abends durch zu halten. Das Kann eine Scheibe Brot und ein Joghurt sein, oder sonst eine Kleinigkeit.

Abends, so zwischen 18.00 – 19.00 Uhr, ist unsere Hauptessenszeit. Dann sind meistens alle Familienmitglieder zuhause. Für mich ist dann wichtig eher Eiweissreich zu essen. Also z.B. mageres Fleisch mit Salat wobei ich dann am liebsten zu Geflügel greife. Ich achte darauf das bis zum einschlafen mindestens 4 Stunden liegen, damit ich nicht mit einem hohen Blutzuckerspiegel in die Ruhephase gehe.

Meine täglichen Kalorien sind somit gleichmäßig auf 500 – 500 – 500 kcal verteilt.

So sieht meine App morgens aus.

Ganz ausgefeilt ist die Zusammensetzung noch nicht, denn ich nutze die App ja erst wieder seit einigen Tagen und muß jetzt mal gucken was die nächsten Wiegetage sagen. Es dürfte aber in etwa hinkommen.😊

Wichtig ist immer das wirklich alles was gegessen und getrunken wird in der App landet. Ansonsten beschummelt  man sich nämlich irgendwann selber.🙁

So spektakulär ist meine Ernährung nicht wie manche vielleicht denken. Das wichtigste ist einfach Motivation und Disziplin. Ohne die beiden geht gar nichts.👍

Zu einzelnen Lebensmitteln werde ich separat schreiben. Habt noch ein bisschen Geduld. 😉

Jetzt noch ein Wort zu meinen Zielen.🎯

Mein nächstes Etappenziel liegt im September/Oktober 2016. Bis dahin möchte ich mich den 80 Kilo genähert haben. 

Mein Hauptziel, also 70 Kilo oder weniger,  möchte ich Ostern 2017 erreichen. Dann sehe ich ein paar Menschen wieder die ich mit meinem neuen „Ich“ überraschen möchte. 🤗 Auf die blöden Gesichter freue ich mich jetzt schon. 😅🤗

So, das war mal ein kurzer Überblick wie ich bisher fast 30 Kilo Speck losgeworden bin. Fortsetzung folgt……

Liebe Grüße von Andrea 

Advertisements